Baufeuchte u. Wasserschäden

Nachfolgende Messtechnik wird eingesetzt bei der Suche nach der  Ursache einer Baufeuchte durch Undichtigkeiten an der Gebäudehülle, undichte Leitungen oder Kondensatbildung durch zu hohe Raumluftfeuchte.

Anhand dieser Messgeräte können die bauphysikalischen Daten erfasst werden und Zusammenhänge ermittelt werden.

Ein wichtiger Teil dabei spielt auch die Thermografie, sie unterstützt bei der Ursachenfindung.

Viele Feuchteprobleme können mittels Wärmebildkamera sehr schnell lokalisiert und eingegerenzt werden.

 

Messgeräte zur bauphysikalischen Untersuchung des Gebäudes

Verschiedene Messgeräte zur Bestimmung von:

- Raumtemperatur

- Raumfeuchte

- Oberflächentemperatur
- Oberflächenfeuchte

- Bohrlochfeuchte

- CO2-Konzentration 

- Klimalogger für

  Langzeitmessungen

Rasterfeuchtemessgerät Moist 200

Zerstörungsfreie Materialfeuchtemessung mittels Mikrowellentechnik (versalzungsunabhängig)

Bestimmung von

- Oberflächenfeuchte

- Tiefenprofil der Feuchte in mehreren Schichten mittels unterschiedlichen Sensor-Messköpfen

1.  Oberflächenmesskopf Moist R für Oberflächenschichten mit einer Eindringtiefe von 2-3 cm

2. Volumenmesskopf Moist D für mittlere Schichten mit einer Eindringtiefe von 9-11 cm

3.  Volumenmesskopf Moist P für tiefere Schichten mit einer Eindringtiefe von 20 - 30 cm

 

Lokalisierung des Orts des Feuchteschadens

-Bauteildurchfeuchtung oder Oberflächenfeuchte?

 

Modernes sehr genaues Messverfahren in der Bauteildiagnostik:

Die Rasterfeuchtemessung ermöglicht die Ermittlung des Ort des Feuchteschadens. Meist haben andere Unternehmen diese teure Messtechnik nicht im Einsatz. Meiner Meinung nach aber unverzichtbar für eine genauere Analyse eines Feuchte- oder Schimmelpilzschadens.

Mit ihr ist es möglich den Feuchteverlauf in einer Wand über die Fläche und über die Tiefe visuell darzustellen. Damit kann man erkennen wo in der Wandfläche und in welcher Tiefe die höchste Bauteilfeuchte vorliegt. Anhand dieser Messtechnik kann abgeklärt werden ob ich ein Feuchteproblem nur direkt auf der Wandoberfläche habe (Kondensatbildung) oder ob meine Feuchtigkeit aus der Tiefe kommt (Gebäudeschaden mit Wassereintritt in Gebäudehülle / Mauerwerk). Bei Gerichtssachverständigengutachten ist diese Messtechnik anerkannt u.a. bei der Aufklärung von Schimmelpilzproblemen in Mietwohnung.

Kontakt          Home

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubiologie Wirth