Schimmelpilze - Schadensbilder aus der Praxis

Schimmelpilz- Geometrische Wärmebrücke

Massiver Schimmelpilzbefall in der Ecke einer Außenwand

Grund:

- Du mangelhaftes Lüften und Heizen

  kommt es zur Feuchteanreicherung

  in der Raumluft (ca. 80% r.F.).

- Luft kann die ganze Menge an Wasser

  nicht mehr aufnehmen, es fällt ein

  Teil als Kondensat auf den kältesten

  Wandstellen ab.

- Die kälteste Wandstelle ist hier die

  Außenwandecke (Geometrische

  Wärmebrücke).

- Konstant hohe Luftfeuchten über einen kurzen Zeitraum
  (mehrere Tage) führen dann zu Schimmelpilzwachstum.

- Begünstigt wird der Schimmelpilzwachstum durch fehlende

  Luftzirkulation aufgrund eines dicken Vorhangs vor dem

  Fenster daneben, der tagsüber zur Seite in Richtung

  Raumecke gezogen wird.

 

 

 

 

 

Schimmelpilz- Undichte Dampfsperre

Massiver Schimmelpilzbefall in einer Zwischensparrendämmung

Grund:

- Zwischensparendämmung nicht

  dampfdicht abgeschottet

  gegenüber der Raumluft.

- Feuchtigkeit kann aus dem

  Wohnraum  in die

  Zwischensparrendämmung eindringen.

- Ein Weglüften nach außen ist nicht möglich, deshalb

  kondensiert die Feuchte und schlägt sich auf die

  Hartfaserplatten nieder.

- Nach kurzer Zeit stellt sich aufgrund der hohen

  Feuchte Schimmelpilzwachstum ein, der sich dann

  großflächig weiter ausbreitet. 

 

 

 

 

Schimmelpilz - Fehlende Abdichtung

Schimmelpilzbefall in einer Fensterlaibung

Grund:

- Undichtigkeit in der Fensterlaibung

  dadurch kann kalte Außenluft in der

  Winterzeit eindringen.

- Kalte Außenluft reduziert

  Wandoberflächentemperatur in der

  Laibung, die Laibung kühlt aus.

- An der kalten Stelle fällt Kondensat

  aus der Raumluft an.

- Nach kurzer Zeit beginnt der Schimmelpilzwachstum

Kontakt          Home

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubiologie Wirth